TATORT BODENSEE 2016


Partner

Der Wettbewerb TATORT BODENSEE wird von vielen Partnern unterstützt. Wer die Partner sind und warum sie den Wettbewerb unterstützen erfahrt ihr hier.

 

LFK, SWR und MKFS

Das sind die drei wichtigsten Institutionen für den Wettbewerb – denn sie bringen die finanziellen Mittel auf, die für die Organisation, die Website und den Hauptpreis nötig sind. Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) ist die Regulierungsbehörde für den kommerziellen Rundfunk, die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) die Förderungsanstalt für professionellen Film. Beide Institutionen fühlen sich aber auch dem der Medienpädagogik verpflichtet. Was bedeutet, dass sie viele medienpädagogische Projekte großzügig unterstützen.

Die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) sieht ihre Kernaufgabe in der Unterstützung medienpädagogischer Projekte in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Allen drei Insitutionen danken wir für die sowohl großzügige als auch dauerhafte Unterstützung des Wettbewerbs.

 

Südwestrundfunk (SWR)

Der SWR ist vielfältig beteiligt an TATORT BODENSEE. Zum einen finanziert er indirekt über die MKFS den Wettbewerb mit. Zum anderen richtet er die feierliche Preisverleihung aus – sie findet im großen Saal des Funkhauses in Stuttgart statt. Auch eine Führung durch den Sender und eine ordentliches Buffet spendiert der SWR den nominierten Gruppen. Und drittens laden die Redaktionen “Tatort” und “Planet Schule” die Zweitplazierten zu einem Redaktionsbesuch ein. Es ist schön, einen so engagierten Partner an der Seite zu wissen.

 

FSK und Filmschau Baden-Württemberg

Die Freiwillige Selbstkontrolle Film lädt eine der zweitplazierten Gruppen zu sich nach Wiesbaden ein – inklusive Besuch der Stadt, Filmvorführung und Imbiss. Normalerweise ist die FSK jedoch für die Bewertung von Filmen zuständig und vergibt das wohlbekannte “Freigegeben ab …”-Siegel. Die Filmschau Baden-Württemberg, neu als Partner dabei seit 2015, ist das jährliche Festival für den Film in und aus Baden-Württemberg. Sie gibt dem Gewinnerfilm eine Carte Blanche – was so viel bedeutet wie: Der Film wird auf alle Fälle auf der Filmschau gezeigt; vielleicht sogar im Wettbewerb. Wir freuen uns über beide Partner, die den Wettbewerb mit ihren Angeboten bereichern.

 

Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD)

Auch der VDD ist seit 2015 neuer Partner. Als Berufsvereinigung der Drehbuchautoren kümmert er sich nicht nur um deren Interessen, sondern möchte auch das Ansehen der Drehbucharbeit in der Öffentlichkeit stärken. Hier das Statement des VDD zu TATORT BODENSEE: “Der VDD freut sich darüber, dass Schülerinnen und Schüler durch den Wettbewerb TATORT BODENSEE die Arbeit von Drehbuchautoren unmittelbar kennenlernen. Die Schülerinnen und Schüler fertigen selbst ein Drehbuch an, dass sich mit anderen messen lassen muss. Dabei werden also nicht nur kreative und handwerkliche Aspekte des Drehbuchschreibens umgesetzt, sondern auch eine marktähnliche Konkurrenz der Ideen simuliert. Und wenn am Ende eines der Drehbücher verfilmt wird, ist der Werkprozess an und mit dem Drehbuch komplett – fast wie in der Realität. TATORT BODENSEE vermittelt somit einen spannenden und praxisnahen Einblick in das Medium Drehbuch. Ein nachahmenswertes Projekt!”

 

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ)

Das LMZ ist ein zentraler medienpädagogischer Akteur in Baden-Württemberg. Der Schwerpunkt liegt auf schulischen Programmen – im filmischen Bereich führt das LMZ zum Beispiel die SchulKinoWoche durch oder stellt Unterrichtsmodule zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das LMZ Medien und Unterrichtsmodule für den schulischen Einsatz an und sorgt für die schulische Computer-Infrastruktur.